Faltenbehandlung

Mit dem komplexen biologischen Prozess der Hautalterung kommt es zur Bildung von Fältchen und Linien und zum Verlust von Elastizität und Spannkraft der Haut. Allgemein lässt sich sagen, dass der Prozess zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr beginnt. Anfangs ist es meistens jedoch mit dem bloßen Auge noch nicht wirklich wahrzunehmen. Trotzdem kann man der Hautalterung und der damit einhergehenden Faltenbildung entgegenwirken. Hierzu bieten wir folgende Behandlungen an:

Für eine weitergehende Beratung stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

BotoxWas ist Botox (Botulinumtoxin)?

Botulinumtoxin Typ A – vielen besser als Botox bekannt – ist ein Protein, das aus dem Bakterium Clostridium botulinum gewonnen wird. In der Medizin wird vor allem Botulinumtoxin Typ A, das biotechnologisch gewonnen wird, als hochwirksames verschreibungspflichtiges Medikament eingesetzt – und zwar sowohl zur effektiven und sicheren Behandlung von Falten als auch zur Therapie schwerer neurologischer Bewegungsstörungen und krankhaftem extremen Schwitzen unter den Achseln.

Wie wirkt Botox bei der Faltenkorrektur?

Durch ständige Aktivität der mimischen Muskeln können sich im Laufe des Lebens in der darüber liegenden Haut Falten eingraben, zum Beispiel Zornesfalten über der Nase, Stirnfalten oder Lachfalten an den Augenwinkeln (als Krähenfüsse bekannt). Da Botulinum die Muskelkontraktion durch Blockade des hierfür nötigen Botenstoffes vermindert, führen Botulinuminjektionen in die betreffende Muskulatur zu einer dosisabhängigen Entspannung. Hierdurch nimmt der Gesichtsausdruck entspannte und freundliche Züge an. Unsere Erfahrung sorgt dafür, dass Ihr Gesichtsausdruck natürlich bleibt und keine maskenhafte Züge annimmt. Ein lebendiger Gesichtsausdruck soll soweit wie möglich erhalten bleiben. Als Folge der Muskelentspannung glätten sich auch die Falten oder verschwinden vollständig, wenn sie noch nicht allzu tief eingegraben waren. Einerseits Botox wird nach der Injektion rasch abgebaut. Andererseits hält seine Wirkung hält, je nach injizierter Menge und Patient, einige Monate an.

Wann und wie lange wirkt Botox?

In den meisten Fällen tritt der Behandlungseffekt nach 48 – 72 Stunden ein, der maximale Effekt wird nach 1 – 2 Wochen erreicht. Selten kann es bis zum Einsetzen der Wirkung auch länger dauern. Die Blockade an der Übertragungsstelle zwischen Nerv und Muskel hält in der Regel 4 – 6 Monate. Dann haben sich die durch Botulinum bedingten Veränderungen wieder zurückgebildet. Entsprechend lang bleibt auch das faltenglättende Resultat der Injektion bestehen. Falls erwünscht, kann die Behandlung wiederholt werden.

Welche Bereiche können behandelt werden?

  • Zornesfalte
  • Stirnfalten
  • Krähenfüsse
  • Quere Nasenfalten (Bunny Lines)
  • Obertlippenfalten
  • kopfsteinartige Grübchenfalten

VolumizerWas ist ein Volumizer?

Da sich das Gesichtsvolumen und damit die -konturen im Alterungsprozess nach unten verlagern, entstehen Hohlwangen. Dadurch wirkt das Gesicht deutlich älter. Die von uns angewandten Volumizer Ellanse (Polycaprolacton) und Sculptra (Poly-L-Milchsäure) sind innovative Filler, die die körpereigene Kollagenproduktion in der Haut anregen. Hohlwangen werden deutlich reduziert und Sie wirken wesentlich frischer und jünger.

Wie wirkt ein Volumizer?

Ellanse und Sculptra®-Faltenbehandlungen eignen sich besonders, um Volumenmangel im Gesicht auszugleichen. Eine oberflächliche Injektion ist kontraindiziert. Beide Materialien werden ins Fettgewebe, bzw. bei der Modulierung der Wangenknochen direkt auf die Knochensubstanz kissenartig aufgespritzt. Zur Schmerzreduzierung werden beide Volumizer zusammen mit einer Lokalbetäubung eingesetzt. Histologische Untersuchungen belegen den Abbau der PLLA Mikrosphären und eine gleichzeitige Anhäufung kollagener Fasern. Mehrere Studien belegen zudem einen deutlichen Anstieg von Kollagen Typ I nach 3 und 6 Monaten.

Wann sind sichtbare Erfolge zu erwarten?

Die Ergebnisse sind sofort nach der Behandlung sichtbar. Doch aufgrund des stetigen Kollagenaufbaus wird das Ergebnis in den nächsten 6 Monaten immer schöner. Dadurch kommt es zu einem länger anhaltenden Lifting-Effekt.

Wie lange halten die Ergebnisse an?

Je nachdem welches Produkt Sie wählen kann die Wirkung 2-3 Jahre anhalten.

Welche Areale können behandelt werden?

Vor allem das jugendliche Volumen im Jochbein und in der Wange verleiht dem Gesicht Harmonie und Frische. Feine Fältchen und Volumenmangel, besonders Hohlwangen, lassen das Gesicht müde und schlaff erscheinen. Aber auch an den Handrücken zeichnen sich durch den Verlust des Fettgewebes vermehrt die Sehnen und bläulichen Venen der Handrücken ab. Das Erscheinungsbild der Hände wird verbessert und lässt sie jugendlich und frisch aussehen.

HyaluronsäureWas ist Hyaluronsäure?

Hyaluron ist eine körpereigene Substanz, die nahezu im gesamten menschlichen Organismus vorhanden ist. Der überwiegende Anteil an Hyaluron befindet sich in der Haut, dort dient es beispielsweise als Feuchtigkeitsreservoir und fördert die Elastizität der Haut. Im Laufe der Jahre lässt die körpereigene Produktion von Hyaluron jedoch nach. Um Fältchen und Falten zu korrigieren und verlorengegangenes Volumen wiederaufzufüllen, kann Hyaluron von außen eingebracht werden.

Wie funktioniert es?

Zur Anhebung einer Falte wird die Füllsubstanz mit einer dünnen Nadel unter die Haut injiziert. Meistens reicht eine Sitzung von 30 Minuten aus. Die Substanz verleiht der Haut natürliches Volumen und glättet so die Falte. Um eine bestmögliche Anhebung zu erzielen, gibt es maßgeschneiderte Produkte, die in unterschiedliche Tiefen der Haut injiziert werden und so von feinen Linien bis hin zu tiefen Falten eine optimale Hebekapazität erreichen. Durch eine hohe Hebekapazität können hier bereits mit geringen Mengen ausgezeichnete kosmetische Ergebnisse erzielt werden. Das Hyaluronsäure-Gel ist in sich besonders stabil, das Ergebnis hält daher lange an. Da Hyaluronsäure vom Körper allmählich abgebaut wird, sollte die Faltenbehandlung in Abständen von 10 bis zwölf Monaten wiederholt werden.

Was ist nach der Faltenunterspritzung zu beachten?

Während der ersten 6 Stunden sollten die behandelten Gesichtspartien nicht unnötig oft berührt werden. Danach ist ein leichtes Make-up, aber auch sanftes Waschen mit Seife problemlos möglich. Bis sich die anfänglichen Hautrötungen und Schwellungen zurückgebildet haben, sollten Sie sich nicht extremer Hitze (z.B. Solarium und Sonnenbad) oder extremer Kälte aussetzen.

Klassische Anwendungsbereiche von Hyaluronsäure:

Behandlung feiner Fältchen:

  • Knitterfalten an den Wangen
  • Oberlippenfältchen
  • Lippenfältchen
  • Krähenfüße (Falten um die Augen)

Behandlung mittlerer und tieferer Falten:

  • Glabellafalte (Zornesfalte)
  • Nasolabialfalten (Falten zwischen Nase und Mundwinkel)
  • Marionettenfalten (Falten zwischen Mundwinkel und Kinn)

Volumenaufbau und Konturierung:

  • Tränenrinne (Augenringe)
  • Wangenaufbau und Konturierung
  • Nasenkorrektur
  • Lippenaufbau
  • Kinnaufbau und Konturierung

Fett Weg SpitzeWas genau ist die Fett-Weg-Spritze?

Der Ausdruck „Fett-Weg-Spritze“ wird in der Öffentlichkeit für ein Behandlungsverfahren gegen überflüssige Fettpolster verwendet. Dabei wird eine bestimmte Medikamentenmischung in Fettdepots gespritzt, die sich dadurch verkleinern oder auflösen. Der Inhalt der Fettzellen, also das eigentliche Fett, wird dann über das Blut und die Lymphflüssigkeit zur Leber transportiert und dort abgebaut. Aus der Sojabohne gewonnen, ist Phosphatidylcholin nahezu nebenwirkungsfrei und wird seit Jahrzehnten in der Intensivmedizin therapeutisch angewandt. Seit mehreren Jahren wird dieser Stoff auch in der ästhetischen Medizin verwendet, nachdem der lipolytische (fettauflösende) Effekt erkannt wurde.

Auch viele normalgewichtige Menschen haben ihre „Problemzonen“: Körperstellen, an denen sich trotz Sport und vernünftiger Ernährung unschöne Fettpölsterchen bilden. Die Fett-weg-Spritze ist geeignet für alle kleineren Fettdepots. Gut behandelbar sind zum Beispiel folgende Regionen:

  • Im Gesicht: Doppelkinn und Wangen
  • Am Körper: Reiterhosen und Oberschenkel
  • Schenkel-Innenseiten, unteres Gesäß
  • Hüften und Bauch
  • Oberarme

Nicht selten genügen bei richtiger Anwendung, ausreichend hoher Dosierung, richtiger Mischung und richtiger Spritztechnik 2-4 Behandlungen. Im Allgemeinen ist die 2. Spritze erst nach 8 Wochen sinnvoll, da der Fettabbau bis 8 Wochen dauern kann und die Nebenwirkungen so geringer sind. Für einen optimalen Erfolg kann die Behandlung je nach Körperstelle und aufzulösender Fettmenge mehrfach wiederholt werden. Die Spritze ist nicht dazu geeignet, an Gewicht abzunehmen. Die Behandlung eignet sich also am besten für normalgewichtigen Menschen mit Problemzonen.

FadenliftingFadenlifting – Lifting ohne Skalpell

Fadenlifting ist eine Hautstraffung ohne Operation. Speziell entwickelte Fäden werden mit einer Micro-Nadel unter leichter Spannung ins Unterhautfettgewebe eingesetzt. Dazu ist nur eine lokale Betäubung notwendig. Erschlaffte Haut wird angehoben und gestrafft. Die eingesetzten Fäden bestehen aus Polymilchsäure, die der Körper im Laufe von etwa 12 Monaten langsam wieder abbaut. Der Lifting-Effekt hält jedoch darüber hinaus an.

Die Silhouette Soft-Lifting-Methode ist ideal für Männer und Frauen mit leichter bis mittelschwerer Erschlaffung der Gesichtshaut, insbesondere im Bereich der Augenbrauen, Wangen, naso-labialen Falten und des Halses. Vor allem Patienten, die keine operativen Maßnahmen vornehmen lassen möchten, können hiermit gute Ergebnisse erzielen, ohne lange Ausfallzeiten. Polymilchsäurefäden bereits seit vielen Jahren verwendet – somit basiert diese Behandlungsmethode auf langjähriger Praxis und ist sehr gut verträglich. In klinischen Studien wurden keine allergischen Reaktionen festgestellt.

Wo setzen wir das Fadenlifting ein?

  • Die Anwendung des Fadenliftings ist im gesamten Gesichts- und Halsbereich möglich.
  • Augenbrauenlift – die Augen wirken offener durch die Anhebung der äußeren Augenbraue.
  • Mittelgesicht (Wangen) – die Haut wird straffer, die Gesichtskontur neu definiert, die Nasolabialfalte geglättet.
  • Unterkiefer (Lower jaw Lift) – die Unterkieferlinie bzw Hamsterbäckchen werden angehoben und nach hinten gestrafft.
  • Komplette Gesichtsstraffung (Full Facelift) – das gesamte Gesicht wird gestrafft, geliftet und neu konturiert.
  • Hals (Neck-Lift) – die Haut am Hals wird gestrafft und sieht glatter aus.

Natürliches Lifting ohne operative Eingriffe für Gesicht, Hals, Dekolleté und Körper

Das neue Soft-Fadenlifting wird bei den ersten Anzeichen eines Face-Liftings eingesetzt, bei denen ein vollständiges und mit einem operativen Eingriff verbundenes Total-Face-Lifting noch nicht erwünscht wird. Bei diesem Lifting geht es um die Bindegewebsneubildung und nicht darum das Gewebe in eine neue Position zu ziehen. VENUS V-Line® Soft-Lifting Fäden können aber u.a. auch im Bereich des Dekolletés, der Oberarme, des Gesäßes und der Oberschenkel erfolgreich eingesetzt werden.

Sicherheit: Die VENUS V-Line Soft-Lifting Nadeln enthalten vollständig biokompatible, resorbierbare Fäden aus Polydioxanon (PDO), einem Material welches seit Jahrzehnten weltweit als chirurgisches Nahtmaterial bei Operationen eingesetzt wird. Die VENUS Soft-Lifting Fäden sind CE-zertifiziert und zertifiziert nach ISO13486, GMP und KFDA.

Resultat: Im Gegensatz zu einem „großen“, operativen Facelift geht es beim Soft-Lifting um die Bindegewebsneubildung und den Wiederaufbau des Collagen-Stützgerüstes und nicht darum das Gewebe in eine neue Position zu ziehen! Der natürliche Gesichtsausdruck bleibt erhalten. Die resorbierbaren Fäden lösen sich dann nach 6 bis 8 Monaten wieder vollständig auf. Das Soft-Lifting hält jedoch bis zu 2 Jahren und kann jederzeit problemlos wiederholt werden.

  • Stirn- und Schläfenbereich
  • Augenbrauen
  • Wangen- und Kieferbereich
  • Hals und Dekolleté
  • Unterseite der Oberarme
  • Oberschenkel
  • Brust
  • Gesäß

Der Vorteil unserer eingesetzten Markenprodukte sind:

  • sofort sichtbares, natürlich aussehendes Lifting
  • keine Veränderung der natürlichen Gesichtszüge
  • langanhaltende Ergebnisse
  • ohne operative Eingriffe, ohne Vollnarkose
  • ohne stationären Aufenthalt, keine Ausfallzeiten
  • Behandlungsmöglichkeiten am ganzen Körper
  • Biokompatible, resorbierbare (abbaubare) Fäden

Die Behandlung

Soft-Lifting Behandlungen mit VENUS V-Line® Lifting Fäden sind fast schmerzfrei. Die entsprechenden Bereiche können zuvor örtlich betäubt werden. Die Anzahl der einzusetzenden Fäden richtet sich dann nach dem zu straffenden Areal und Ihren Wünschen. Eine Beschränkung ist hierbei nicht gegeben. Die zu 100% resorbierbaren Fäden werden mit Hilfe einer sehr dünnen Führungsnadel subkutan, also unter die Haut, eingesetzt eingeführt und bilden dann ein stabiles Netzwerk, welches durch die Zugspannung der Fäden die Hautstruktur im behandelten Areal wieder deutlich sichtbar aber auch natürlich aussehend strafft und das Gewebe wieder in die ursprüngliche Position anhebt.

Die Nadeln werden entfernt und zurück bleibt ein nicht sichtbares Fadengerüst. Nebenwirkungen wie leichte Schwellungen oder Hämatome (blaue Flecken) hängen mit der Anzahl der gesetzten Fäden zusammen und können gelegentlich auftreten. Diese sind jedoch problemlos, können mit Make-Up abgedeckt werden und klingen rasch wieder ab. Während einer Behandlung können verschiedene Areale gestrafft werden

Vampir LiftingWas ist Vampir-Lifting (PRP-Eigenbluttherapie?)

Unter der PRP-Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting) versteht man eine sehr effektive Methode zur Hautstraffung und Hauterneuerung ohne operativen Eingriff. Durch den natürlichen Alterungsprozesse verliert das Gesicht verliert an Volumen und dadurch entstehen Falten. Diese lassen Sie müde aussehen und geben ihrer Haut einen fahlen Teint. Der Alterungsprozess kann durch körpereigene Wachstumsfaktoren positiv beeinflusst werden, indem die Zellen zur Regeneration angeregt werden. Das PRP welches in der Therapie eingesetzt wird, enthält eine hohe Konzentration dieser körpereigenen Wachstumsfaktoren. Dadurch führt die PRP-Eigenbluttherapie zu einer starken Regeneration der Haut. Es entsteht neues Kollagen, Elastin und junge Zellen werden gebildet. Durch eine Eigenbluttherapie wirkt die Haut fester, straffer und glatter. Die Haut wirkt wieder jünger und es verbessert sich der Glanz und somit Ihre Ausstrahlung.

Für diese Therapie ist die sehr hohe Menge an Blutplättchen, Wachstumsfaktoren und Proteinen im PRP besonders wichtig. Da nur 100% körpereigenen Substanzen zum Einsatz kommen, müssen unsere Patienten keine Allergien fürchten. Die Wachstumsfaktoren des PRP regen die Zellerneuerung und Regeneration der Zellen sehr stark an und dadurch verbessert sich das Hautbild sichtbar. Es kommt zur Faltenglättung und Verjüngung der Hauttextur. Unmittelbar nach der PRP-Eigenbluttherapie ist bereits eine leichte Straffung der Haut bemerkbar.

Wo kann das Vampir-Lifting angewendet werden?

Am Häufigsten wird die PRP-Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting) zur Hautstraffung und Hauterneuerung im Gesicht, Hals und Dekolleté eingesetzt.

Wie wird das PRP für die Eigenbluttherapie gewonnen?

Zur Gewinnung von PRP werden ca. 20ml Ihres eigenen Blutes entnommen. Das Gefäß mit dem Blut wird dann sofort in einer speziellen Maschine zentrifugiert. Durch das Zentrifugieren trennen sich die roten Blutkörperchen vom Blutplasma. Aus 20ml Blut lassen sich etwa 5ml PRP gewinnen. Nur dieses PRP wird für die Eigenbluttherapie nun in die Haut eingespritzt.

Wie viele Behandlungen sind bei dieser Therapie notwendig?

Grundsätzlich ist bereits nach der ersten PRP-Eigenbluttherapie eine positive Veränderung sichtbar. Wir empfehlen allerdings eine Behandlungskur mit drei Eigenbluttherapien um den maximalen Erfolg zu erzielen. Nach der einmaligen Kur empfiehlt es sich eine einzelne Therapie einmal jährlich zu wiederholen, um das erreichte Ergebnis zu erhalten oder noch zu verbessern.

OberlidstraffungOberlidstraffung

Hängende Augenlider, sogenannte Schlupflider, können genetisch bedingt sein. Doch auch im Zuge des Alterungsvorgangs verliert das Gewebe an Spannkraft und Festigkeit. Deshalbbilden sich Hautfalten, das Gewebe sackt ab und drückt auf das Auge. Schlaffe, faltige Lider erzeugen einen verschlafenen, müden Gesichtsausdruck. Ebenfalls empfinden die Patienten durch die Last der überschüssigen Haut eine Ermüdung im “Offenhalten” der Augenlider über Tag. Die übereinander liegenden Hautläppchen können zu regelmäßigen Hautentzündungen der Oberlider führen.

Wie ist der allgemeine Ablauf bei der Oberlidstraffung?

Die Oberlidstraffung wird ambulant und in örtlicher Betäubung durchgeführt. Die Operation dauert ca. 1 Stunde. Vor der Betäubung wird die Schnittführung mit einer gut haftenden Tinte angezeichnet. Die untere Schnittlinie ist in der Regel die von Natur aus vorhandene Oberlidfalte. Mit einem Pinzettentest wird dann die überschüssige Haut markiert und anschließend die Betäubung gesetzt. Bei der Oberlidstraffung genügt es in den meisten Fällen nicht, einfach die Haut zu entfernen. Man muss auch den Überschuss des Augenringmuskels, mit dem man das Lid schließt, entfernen. Auch ist meistens eine Vorwölbung des Fettgewebes des Augapfels zu verzeichnen, welches man ebenfalls korrigieren muss. Die Blutstillung erfolgt mit einer feinen elektrischen Pinzette oder Nadel, mit der man die kleinen Blutgefäße verödet, um Blutergüsse zu vermeiden. Zuletzt wird die Wunde mit feinem Nahtmaterial vernäht und zusätzlich mit Klammerpflaster stabilisiert. Die Oberlidstraffung verleiht Ihrem Gesicht ein wacheres und jüngeres Aussehen.

Nachbehandlung der Oberlidstraffung:

In den ersten Tagen führt häufiges kühlen zu weniger Schwellung und beschleunigt die Wundheilung. Zusätzlich empfiehlt sich mit erhöhter Lage des Kopfes schlafen, da dieses abschwellend wirkt. Das Nahtmaterial kann nach ca. einer Woche gezogen werden. Die feinen Klammerpflaster sollten auch erst beim Ziehen der Fäden entfernt werden. Das Auge darf eine weitere Woche nicht gerieben werden. Auf Sport sollten Sie mindestens 14 Tage verzichten. Ein Endergebnis ist ungefähr 3 Monate nach der Oberlidstraffung zu erwarten.